„16,7 Millionen Euro werden in den nächsten Jahren an Fördermitteln über einen EU-Fonds nach Bad Salzungen fließen. Ein Projekt dabei ist die Umgestaltung des Bahnhofsumfelds. Am Mittwoch war Spatenstich.“ So schreibt die Tageszeitung von Bad Salzungen in Ihrer Ausgabe vom 18.05.2017.
Bei strahlendem Sonnenschein und mit sichtlich gut aufgelegten Projektbeteiligten und vom Bürgermeister geladenen Gästen erfolgte am 17.05.2017 der erste Spatenstich für das Gesamtpaket der Projekte zur Umgestaltung des Bahnhofareals.
Unser Projekt „Umbau und Sanierung Bahnhofsgebäude mit Wasserturm und Pavillon“ ist ein wichtiger Baustein innerhalb dieser Gesamtmaßnahme.
Deutlich zu spüren ist gerade bei solchen Veranstaltungen, dass wir als Architekten und Planer Teil eines eng geflochtenen Netzes zwischen Stadt, DSK, Fördermittelgeber und Auftraggeber sind.
Zur großen Zufriedenheit unserer Auftraggeber haben wir in den letzten Wochen die Entwurfsplanung fertiggestellt und freigegeben bekommen. Der noch einmal auf Grund von Nutzungsänderungen komplett geänderte Bauantrag ist eingereicht.
Am Bahnhofsgebäude selbst sind auch schon deutlich erkennbare Veränderungen eingetreten. Durch den fast abgeschlossenen vorgezogenen Abbruch aller Anbauten, Vordächer etc. ist das Solitärgebäude bereits jetzt besser wahrzunehmen.